VISTÉL'S CelloMusikSalon

 

 BerlinerStadtCellist

 

 

 

 

 

Es gibt in Berlin viele Orchestercellisten, Cellolehrer, Quartettcellisten, Cellosolisten und unzählige Celloliebhaber... aber sucht man spontan nach einem Cellomusikerlebnis, merkt man, wie weit entfernt das Cello vom Alltagsleben ist. Das Cello und sein Repertoire in den Alltag der Berliner zu bringen, hat sich der BerlinerStadtCellist zum Ziel gesetzt.

 

 

 

 

 

 

Wer sich in Berlin, der Stadt der Cellisten, „BerlinerStadtCellist“ nennt,

muss eine außergewöhnliche Leistung vorweisen können, oder mindestens eine einmalige Geschichte. DOUGLAS VISTEL hat beides!

 

Würde er wie ein gewöhnlicher Cellist denken, säße er im Orchester

oder würde in einer Hochschule unterrichten bzw. weltweit Konzerte spielen.

Stattdessen spielt er rund 120 Konzerte im Jahr, ohne Berlin zu verlassen –

und das seit 10 Jahren!

 

 

 

 

 

 

Um dem Berliner Publikum das weniger bekannte Cellorepertoire näher zu bringen, hat der BerlinerStadtCellist zusammen mit seiner Pianistin Almuth Kraußer-Vistel VISTÉL’S CelloMusikSalon gegründet, den weltweit einzigen seiner Art, und sich ein riesiges Repertoire angeeignet, in dem originale Cellowerke die Schmuckstücke sind.

 

 

 

 

 

Mit Projekten wie "CELLO MACHT SCHULE", "GUERILLA-KONZERT",

"CELLO FOR ONE" oder "SENIORENKONZERT" bringt Douglas Vistel

das Cello und sein Repertoire zu den Menschen, dahin, wo sie leben und arbeiten.

 

 

 

 

 

Die Geschichte des BerlinerStadtCellisten weist alle Stationen einer

erfolgreichen Cellistenkarriere auf - Preisträger von Cellowettbewerben,

Solocellist in Kammer- und Sinfonieorchestern, Auftritte bei

Kammermusikfestivals in Europa und Amerika, Gastprofessuren,

CD- und Fernsehproduktionen - für heutige Zeiten ein fast „normaler“

Lebenslauf - das Ganze wird dann außergewöhnlich, wenn man weiß,

dass Douglas Vistel Kubaner ist, geboren und aufgewachsen im stark

von Salsa und Latinjazz geprägten Santiago de Cuba.

 

 

 

 

 

Mit 19 Jahren verließ Douglas Vistel sein Land, um im fernen Russland das für Kubaner eher fremde Instrument Cello zu studieren. Schon damals trug er in seiner Tasche erste Preise in den zwei wichtigsten kubanischen Musikwettbewerben (Amadeo Roldán und Alejandro Caturla). Als Enkelschüler des legendären russischen Cellisten Mstislaw Rostropowitsch beendete er sein Studium mit Auszeichnung am Moskauer Tschaikowski Konservatorium in der Klasse von Prof. Maria Tschaikowskaja und stand als Semifinalist im renommierten Internationalen Tschaikowski Wettbewerb in Moskau.

 

 

 

 

VISTÉL'S CelloMusikSalon  |  cellomusiksalon@vistels.com